Im Wort ″Qual­itäts­man­age­mentsys­tem″ steckt das Wort ″Qual­ität″.

Da schießt doch fast jedem der Spruch ″Qual­ität kommt von Qual″ durch den Kopf oder ″Qual­ität kommt von quälen″…Das sind so Sprüche, mit denen wir gele­gentlich zu noch größer­er Anstren­gung ermuntert werden. 

Sie leg­en einen ety­mol­o­gis­chen Zusam­men­hang der bei­den Wörter nahe, der tat­säch­lich gar nicht gegeben ist — nur falls mal jemand diese Sprüche auch für bare Münze genom­men haben sollte:

Qual­ität geht auf lat. qual­i­tas und dieses auf qualis, ‘wie beschaf­fen, von welch­er Art‘ zurück (vgl. Pfeifer-Ety­molo­gie), für Qual (und quälen) lässt sich eine Ver­wen­dung ohne Beteili­gung des Lateinis­chen im Deutschen und anderen ger­man­is­chen Sprachen bele­gen und eine indoeu­ropäis­che Wurzel *gu̯el- ’stechen, (stechen­der) Schmerz, Qual, Tod‘ rekon­stru­ieren (vgl. Pfeifer-Etymologie).

Sprach­wis­senschaftler oder Men­schen, die sich für Wort­bil­dung inter­essieren, find­en dafür möglicher­weise inter­es­sant, dass es neben der Qual­ität und der Quan­tität (zu lat. quan­tus ‘wie groß, wie viel’) auch noch die Quid­dität, die „Washeit“ gibt — zu lat. quid ‘was’.

So. Genug Latein, da sind wir doch tat­säch­lich schon wieder ins Plaud­ern und gedanklich auf Abwege gekommen…so wie es manch­mal eben passieren kann, wenn man keinen Plan, kein Ziel und keine Vision hat …und schwup­ps, schon sind wir wieder beim The­ma: Qual­ität.

Ohne den Begriff ″Qual­ität″ zu erläutern, kann Qual­itäts­man­age­ment schlecht erk­lärt wer­den. Denn Qual­ität ist ein schein­bar dehn­bar­er Begriff. Wir sagen schnell, etwas habe eine geringe oder hohe Qualität. 

Doch was ist Qual­ität eigentlich? Im Qual­itäts­man­age­ment ist es nicht mehr und nicht weniger als die Erfül­lung ein­er Kundenanforderung. 

Bei vie­len tritt ein Missver­ständ­nis auf, wenn sie den Begriff des Qual­itäts­man­age­ments das erste Mal hören. Man assozi­iert den Begriff automa­tisch mit Pro­duk­tqual­ität. Beim Begriff eines Qual­itäts­man­age­mentsys­tems denkt man an die Kon­trolle ein­er Produktqualität.

Doch das ist längst nicht alles. Ein Qual­itäts­man­age­mentsys­tem wie beispiel­sweise DIN EN ISO 9001 oder DIN EN ISO 9100 ist im Kern eher eine Philoso­phie als eine Vorschrift.

In der Gestal­tung ihres Qual­itäts­man­age­mentsys­tems sind Unternehmen rel­a­tiv frei. Dieser Freiraum ist gewollt, denn jedes Unternehmen soll in der Lage sein, ein indi­vidu­elles Qual­itäts­man­age­mentsys­tem für sich einzuführen. Die Ein­hal­tung der Prinzip­i­en eines Qual­itäts­man­age­mentsys­tems wird durch so genan­nte interne und externe Audits sichergestellt.

Ziel eines Qual­itäts­man­age­ments ist es, durch die genan­nten Prinzip­i­en eine kon­tinuier­liche Entwick­lung und das kon­tinuier­liche Wach­s­tum eines Unternehmens sicherzustellen. Das Entschei­dende an unserem QM-Sys­tem ist: es lebt — es wird jeden Tag gelebt, ange­wandt und umge­set­zt wird. Weil es in allen Struk­turen der Fir­ma imple­men­tiert ist, inhärent ist. Inhärent bedeutet innewohnend. Was wun­der­bar passt, bedeutet innewohnend doch: ″als Eigen­tüm­lichkeit, Beson­der­heit, als etwas Charak­ter­is­tis­ches in etwas mit enthal­ten sein″. Und innewohnend ist das Qual­itäts­man­age­ment bei RM seit 2007 in zer­ti­fiziert­er Form.

Innewohnend auch im Soft­waresys­tem PAS, denn alle Prozesse kön­nen darin abge­bildet wer­den und sind nachvol­lziehbar von Beginn bis zum Abschluss eines jedes Pro­jek­tes. Im PAS sind zum Beispiel auch der Q‑Status oder die Q‑Kategorie live ein­se­hbar, über­prüf­bar und ables­bar. Eben­so wie die QM-Lage der ganzen Fir­ma. Aber dazu an ander­er Stelle mehr…sonst ger­at­en wir gedanklich zu tief hinein und die Begeis­terung reißt uns mit.

Dadurch, dass alle Mitar­beit­er Zugriff zur gemein­samen Daten­bank haben und dort auch Infor­ma­tio­nen zu jedem Bauteil hin­ter­legt wer­den kön­nen, auf die alle auf­bauen kön­nen, wird umge­set­zt, was die Def­i­n­i­tion von ″Qual­itäts­man­age­ment″ auch aussagt: 

Qual­itäts­man­age­ment ist ein Sys­tem aus Regeln, Zuständigkeit­en und Abläufen im Unternehmen, das dazu dient, alle Leis­tun­gen (Pro­duk­te, Dien­stleis­tun­gen, interne Prozesse) an den Bedürfnis­sen intern­er und extern­er Kun­den auszurichten.″

In unserem Qual­itäts­man­age­ment ste­ht die Kun­de­nori­en­tierung im Mit­telpunkt allen Han­delns. Nicht nur Pro­duk­te, son­dern auch Dien­stleis­tun­gen und Abläufe wer­den so aus­gerichtet, dass sie den Anforderun­gen der Kun­den entsprechen. Das wird möglich durch ein Sys­tem, mit dem Qual­ität sys­tem­a­tisch organ­isiert wird.

Qual­ität in Unternehmen hat somit nichts mit den Begrif­f­en ″schön″, ″gut″ oder ″gelun­gen″ zu tun, son­dern ist ein all­ge­mein­er Wert­maßstab, der die Angemessen­heit eines Pro­duk­ts, ein­er Dien­stleis­tung oder eines Prozess­es zum Aus­druck bringt. Das erken­nt man auch an der Begriffs­be­deu­tung von ″Qual­ität­sar­beit″. Sie find­et häu­fig in einem bere­ich­süber­greifend­en, die Qual­ität der einzel­nen Ergeb­nisse sich­ern­den Sys­tem statt. Die Pla­nung, Steuerung und Kon­trolle aller hierzu nöti­gen Tätigkeit­en wird als Qual­itäts­man­age­ment beze­ich­net. Als Ergeb­nis entste­ht das „Qual­ität­spro­dukt“.

Das heißt nun für RM, da wir ein Qual­itäts­man­age­mentsys­tem haben, das sich in der täglichen Arbeit als wirk­sam und wirkungsvoll erwiesen hat: 

RM ist eine Qualitätsschmiede.

Damit ist unser Stan­dort in Baden-Würt­tem­berg auch genau richtig…im Schwobalän­dle, der Qual­itätss­chmiede viel­er berühmter Fir­men, viel­er Erfind­un­gen und einem Stan­dort, bei dem man alles zu kön­nen scheint, außer hochdeutsch…Dieser Stan­dort wird auch in einem Lied besun­gen, in dem es darum geht, welche Qual­ität wir hier im Süden liefern kön­nen: https://www.youtube.com/watch?v=Q4_0W5ZJYcU

Diese Qual­ität kön­nen noch so gute Struk­turen, noch so genau geplante Prozesse, noch so intel­li­gent pro­gram­mierte Sys­teme und noch so ziel­gerichtete Kon­trollmech­a­nis­men nicht leis­ten, wenn nicht auch die Mitar­beit­er dieses Qual­itäts­man­age­ment mit Leben füllen, umset­zen, täglich anwen­den und so zur Per­fek­tion brin­gen können.

So wie es Antoine Saint-Exu­pery zusam­menge­fasst hat: 

Per­fek­tion ist nicht dann erre­icht, wenn man nichts mehr hinzufü­gen, son­dern wenn man nichts mehr weglassen kann” 

So wird jed­er Mitar­beit­er jeden Tag zum Quali-TÄTER.…indem er ″tut″, was nötig ist, set­zt er das QM-Sys­tem stetig um und ein und so wird es zur Hil­fe und nicht zur Last und nicht zur Qual…sondern zur Philosopie, die alle gemein­sam leben.

An diesem Anspruch arbeit­en wir Jahr für Jahr, mal mit größerem Erfolg, mal mit Nieder­la­gen, aber immer zielgerichtet, 

Denn Qual­ität ist ein Prozess, der beim Mitar­beit­er begin­nt und beim Kun­den endet.

Und so heißt es im Mai ″alle Jahre″ bere­it­en wir uns auf unser externes Audit vor, bei dem unsere Prozesse über­prüft, unsere Zielvor­gaben ins Visi­er genom­men und unser Qual­itäts­man­age­mentsys­tem auf Herz und Nieren geprüft wird.

Dafür über­prüfen wir unsere Prozesse neu, wer­den Präsen­ta­tio­nen erstellt, ste­hen und sitzen wir vor dem White­board, disku­tieren, kor­rigieren, ver­i­fizieren, imple­men­tieren Neues, erstellen das Review, mit der Zusam­men­fas­sung, was im let­zten Jahr neu einge­führt wor­den ist und ob es sich bewährt hat, wir kon­trol­lieren, ob alle Aufla­gen vom let­zten Jahr abgear­beit­et wor­den sind, wir schulen und informieren die Mitar­beit­er und stim­men sie auf das Audit ein und wir stellen uns der Reflex­ion, wie schon Lloyd Dobens sagte: ″Die Frage ist nicht, wie gut die einzel­nen Prozesse funk­tion­ieren, son­dern wie gut sie ineinandergreifen.″

Sie greifen seit Jahren so gut ineinan­der, dass wir vor 2 Jahren erkan­nt haben:

unser QM-Sys­tem ist aus­gereift und deshalb reif für ein Upgrade. So haben wir die näch­ste Stufe ins Auge gefasst: die DIN EN ISO 9100, die Luft- und Raumfahrtnorm.

Wir haben alles vor­bere­it­et, über­ar­beit­et, das Hand­buch erweit­ert um die fehlen­den Kapi­tel und während der 3 jährige Audi­tierungszeitraum für Überwachungsau­dits unser­er aktuellen Zer­ti­fizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 dieses Jahr zu Ende ist, pla­nen wir 2022 den Wech­sel auf diese anspruchsvollere Norm zu wagen, denn das ist auch das, was unsere Kun­den immer wieder fordern und sich wünschen.

Wir sind vorbereitet…alle Jahre wieder… kann das Audit stattfinden…

Wenn Sie noch mehr über Qual­ität, Qual­itäts­man­age­ment, Inhalte, Umset­zung und die Nor­mvor­gabe wis­sen möcht­en, dann lesen Sie gerne weit­er bei RM-Ein­blick.

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Qualit%C3%A4tsmanagementnor

https://www.innolytics.de/was-ist-qualitaetsmanagement/

https://de.wikipedia.org/wiki/Qualit%C3%A4t